Mehr Erfahren
Salzburg Kulinarik

Gastkoch Dezember 2022: Yusuke Takada

Gipfelstürmer des guten Geschmacks

Der Guide Michelin bezeichnet seinen Kochstil treffenderweise als „französische Küche à la Japonaise“, denn La Cime im Herzen von Osaka lässt das klassisch französische Savoir Vivre lebendig werden. Gleichzeitig aber ist der japanische Einfluss unverkennbar und äußert sich in höchster Präzision und minimalistischer Eleganz, sowohl auf dem Teller als auch darüber hinaus.

Der Name des Restaurants bedeutet „Gipfel“ oder „Spitze“. Chefkoch Yusuke Takada und sein Team haben dabei das Bild eines Dreiecks vor Augen, welches die ihrer Ansicht nach wichtigsten Faktoren für eine kulinarische Erfahrung der Extraklasse darstellt: die Küche, die Gäste, und die Räumlichkeit. Durch die Formation dieses harmonischen Dreiecks strebt das Team kontinuierlich nach absoluten Bestleistungen.

Yusuke Takada wurde auf der subtropischen Insel Amami Oshima im äußersten Süden Japans geboren und am Tsuji Gakuen Culinary and Confectionery College in Osaka ausgebildet. Sechs Jahre lang arbeitete er als Koch in verschiedenen französischen Restaurants in Osaka und entdeckte während dieser Zeit seine Liebe zur klassischen französischen Kochkunst. Im Jahr 2007 zog Yusuke nach Frankreich, um seiner Expertise den letzten Schliff zu verleihen, unter anderem in Institutionen wie Leu Meurice in Paris. 2010 kehrte er nach Japan zurück, wo er seine zahlreichen Eindrücke und Inspirationen in die Praxis umsetzte und sein eigenes Restaurant in Osaka eröffnete. La Cime erhielt nur zwei Jahre später seinen ersten Michelin-Stern. Die nächste Stufe auf der Leiter zur kulinarischen Exzellenz erklomm Yusuke Takada im Jahr 2016, als ihm der Guide Michelin seinen zweiten Stern verlieh.

Eine der Maxime von Yusuke Takada lautet: Das Produkt spielt die Hauptrolle.

Ich höre beim Kochen auf die Produkte und versuche, ihnen ihren optimalen natürlichen Geschmack zu entlocken.

Yusuke Takada

Zu seinen bekanntesten Kreationen gehört Boudin Dog, ein in Backteig frittiertes Häppchen Blutwurst, das mit essbarer Bambuskohle gefärbt und mit nur einem Bissen verzehrt wird. Hochgradig saisonale Gerichte mit einer Vielzahl von Komponenten sind typisch für die Speisekarte von La Cime. Unerwartete Geschmacksnuancen werden auf erfinderische Art und Weise zu einem perfekt harmonierenden Ganzen kombiniert. Die Philosophie von La Cime lautet „Keikoshoukon“, ein Konzept aus dem Kojiki, der ältesten Chronik Japans. „Keikoshoukon“ bedeutet „Nachdenken über die Vergangenheit, um eine Richtschnur für die Gegenwart zu finden“. Für die Küche von La Cime sind klassische Elemente unverzichtbar, werden jedoch mit moderner Kochkunst kombiniert. Auf diese Weise erreicht Tradition die Welt von heute.

Japanische Zutaten und französische Kochtechniken verbinden sich bei La Cime zu einem Kochstil, der Restaurantkritiker und Gäste gleichermaßen begeistert. Diese Begeisterung spiegelt sich unter anderem auch in der Liste der 50 besten Restaurants Asiens wider, auf der La Cime 2018 als höchstgereihter Neueinsteiger von sich reden machte. Nur zwei Jahre später befand sich La Cime bereits unter den ersten 10, gefolgt vom 8. bzw. 6. Platz in den Jahren 2021 und 2022. Yusuke Takada konnte 2020 außerdem den prestigeträchtigen Chef‘s Choice Award für sich beanspruchen.

Seien Sie dabei, wenn Osaka, Paris und Salzburg im Dezember 2022 das perfekte kulinarische Dreieck im Restaurant Ikarus bilden! Es erwartet Sie ein exquisites, künstlerisches und in jeder Hinsicht erhebendes Gourmeterlebnis: buchstäblich eine Spitzenleistung des guten Geschmacks.

Vegetarisches Menü

Snacks

Dinkelcracker – Avocado – Kapern
Ratatouille
Tartelette – Hibiskus – Apfel – Finger Lime
Pilz – Miso – Chawanmushi

Menü

Geschmorte Gurke – Alge – Fenchel – Reis Espuma
***
Lauch Panzerotti – braune Butter – weißer Alba Trüffel
***
Butternusskürbis – Gerste – Kapuzinerkresse – Korianderöl
***
Bio-Ei – Schwarzer Périgord Trüffel – La Ratte Kartoffel – Espuma
***
Zwiebel French Toast – Holunderblüte – Comté
***
„Calisson“ – Melonensorbet – Mandelcreme
***
Rosa Grapefruit

EUR 200,00

Menü in fünf Gängen EUR 160,00
(ohne Butternusskürbis und Calisson)

Beachten Sie bitte, dass unsere Menüs nur Tischweise bestellt werden können.

Die besten Köche der Welt - Zu Gast im Ikarus bei

Jeden Monat kreiert im Salzburger Zwei-Sterne-Restaurant Ikarus ein anderer internationaler Spitzenkoch das Menü – ein weltweit einzigartiges Konzept. Hangar-7 Executive Chef Martin Klein besucht dafür vorab die Besten der Besten, wirft einen Blick hinter die Kulissen der Haute Cuisine und wird eingeweiht in kulinarischen Geheimnisse. "Die besten Köche der Welt – Zu Gast im Ikarus" bietet einen einzigartigen Einblick in die Welt der Spitzengastronomie und zeichnet ein spannendes Porträt über den jeweiligen Gastkoch, seine kulinarische Philosophie und die Esskultur des Landes.

Sa 14.01.17:50„Die besten Köche der Welt – Zu Gast im Ikarus“ mit Christophe Bacquié

La Cime

Osaka, Chuo Ward, Japan

KarteWebsite

Weiterführende Themen

Das könnte Sie interessieren

Das könnte Sie interessieren

Weiterführende Themen

Vorschau Gastköche 2023

Die Weltköche zu Gast im Ikarus

Christophe Bacquié

Gastkoch Jänner 2023

Yusuke Takada

Gastkoch Dezember 2022

Jon Bowring

Gastkoch November 2022

Johannes Nuding und Pierre Gagnaire

Gastköche Oktober 2022

Peter Hagen-Wiest

Gastkoch September 2022

Grégoire Berger

Gastkoch Juli 2022

Arjan Speelman

Gastkoch Juni 2022

Henrique Sá Pessoa

Gastkoch Mai 2022

Philip Rachinger, Max Natmessnig und Benjamin Parth

April 2022

Enrico Bartolini

Gastkoch März 2022

Yannick Franques

Gastkoch Februar 2022

Daniel Höglander und Niclas Jönsson

Gastköche Jänner 2022

Aktuelle Menüs

Qualität auf höchstem Niveau

ServusTV

„Die besten Köcher der Welt“