Red Bull Stratos

Felix Baumgartner

„WENN DU SO HOCH ÜBER DER erde STEHST, DENKST DU NICHT MEHR AN REKORDE, SONDERN WILLST NUR NOCH LEBEND ZURÜCKKOMMEN.“

Felix Baumgartner

Geschichte der Mission

  • 2005: Felix Baumgartner und Red Bull legen den Grundstein der Mission und holen Art Thompson als Berater an Bord.
  • 2007: Als technischer Leiter beginnt Art mit der Projektentwicklung und der Zusammenstellung des Teams.
  • 2008: Colonel Joe Kittinger, Mitglied der National Aviation Hall of Fame und Langzeit-Rekordhalter wird Teil des Red Bull Stratos Teams.
  • 2009: Felix und das Team arbeiten an der Weiterentwicklung und führen Trainings im Druckanzug und mit speziell entwickeltem Fallschirm durch.
  • 2010: Im Druckanzug werden Tests im Windkanal, Kapselsimulierungen, sowie Tests in großen Höhenlagen durchgeführt.
  • 2011: Die Kapsel wird für den „Transport von Menschen“ für die vorgesehene Höhe zugelassen.
  • 2012: Ein unbemannter und zwei bemannte Testflüge werden vor dem finalen Absprung am 14. Oktober durchgeführt.

UNBEMANNTE MISSION

  • Jänner 2012: Die Kapsel steigt in die Stratosphäre auf, um sicherzustellen, dass sie für bemannte Testsprünge bereit ist.

ERSTE BEMANNTE MISSION

  • März 2012: Felix springt im freien Fall erfolgreich aus 21.818 Metern.

ZWEITE BEMANNTE MISSION

  • Juli 2012: Felix springt aus 29.610 Metern ab und erreicht eine Freifallgeschwindigkeit von 864 km/h.

Die Mission

DAS ZIEL DER RED BULL STRATOS MISSION war es, menschliche Grenzen zu definieren.

Mit der Unterstützung eines Expertenteams steigt Felix Baumgartner in einem Heliumballon in Roswell, New Mexico, bis auf eine Höhe von 39.045 m auf. Er sprang aus 38.969,4 m in Richtung Erde und durchbrach dabei als erster Mensch die Schallmauer im freien Fall, ehe er sicher mit einem Fallschirm landete. Diese geglückte Meisterleistung vom 14. Oktober 2012 brach nicht nur zahlreiche Rekorde, sie stellte auch den Höhepunkt der wissenschaftlichen Mission dar. Felix und sein Team haben bewiesen, dass ein Mensch mit angemessener Ausrüstung und dem richtigen Training in der Lage ist, die Schallmauer zu durchbrechen. Dies stellt einen wesentlichen Durchbruch für die Luft- und Raumfahrtindustrie dar, da diese ständig nach neuen Lösungen für die Rettung von Passagieren und Personal in Notfallsituationen sucht, vor allem auch in Hinblick auf die zukünftig absehbare kommerzielle Raumfahrt.

Die Erkenntnisse der Mission werden weiterhin wertvolle medizinische und wissenschaftliche Forschungsdaten für Pioniere der Zukunft liefern. Allein für die medizinische Forschung lieferte die Ausrüstung zur Überwachung der Körperfunktionen über 100 Millionen Daten – einschließlich der ersten physiologischen Daten, die jemals von einem Menschen im freien Fall mit Überschallgeschwindigkeit erfasst wurden.

Ballon und Kapsel

Höhenballon

Gefertigt aus Streifen von Hochleistungs-Polyethylen-Folie (Kunststoff) mit einer Dicke von 0,002 mm. Die Nähte sind hitzeverschweißt und mit polyesterfaserverstärkten Lastbändern abgedeckt. Mit einer Kapazität von 849.505 m3 Helium handelt es sich um den größten bemannten Ballon, der jemals in die Lüfte stieg.


Kapsel

Die Kapsel hängt 46 m unter dem Ballon, ihr Gewicht beträgt im voll beladenen Zustand 1.315 kg. Das Lebenserhaltungssystem sorgt während des Aufstiegs für eine stabile, mit Sauerstoff angereicherte Umgebung. Nach Abschluss der Mission klinkt ein Fernauslösesystem die Kapsel am Ballon aus, welche dann an einem Fallschirm zu Boden sinkt.

Wissenschaft

„AUCH OHNE ÖFFNEN DER KAPSELLUKE KANN MAN SICH BEIM AUFSTIEG ZWISCHEN LEBEN UND TOD BEFINDEN. ES IST EXTREM GEFÄHRLICH.“

Mike Todd, Ingenieur für lebenserhaltende Systeme

Die sichere Durchführung eines freien Falls mit Überschallgeschwindigkeit vom Rande des Weltalls stellte eine ungeheure Herausforderung dar, die den Einsatz zahlreicher Innovationen und fortgeschrittener Technologien verlangte. Neben seinem Expertenteam wurde Felix auch durch spezielle Ausrüstung unterstützt, darunter eine speziell entwickelte Kapsel, ein eigens angefertigter Raumanzug und ein Fallschirm, welcher durch automatisierte Sicherheitssysteme selbstständig „denkt“. Risiken gehen immer mit dem Streben nach wissenschaftlichen Durchbrüchen einher, diese einzigartige Mission konnte jedoch aufgrund von großem Fachwissen, umfassenden Tests und Trainings sowie dem inneren Antrieb, Grenzen zu überschreiten, erfolgreich abgeschlossen werden.


EINE HERAUSFORDERUNG FÜR KÖRPER UND GEIST

Felix und das Expertenteam waren sich bewusst, dass es schwierig sein würde, in der unwirtlichen Umgebung der Stratosphäre abzuspringen. Die Vorbereitungen des Teams und der eingesetzten Technologie mussten daher einwandfrei vonstatten gehen. Hier erfahren Sie mehr über den Druckanzug und die bahnbrechenden Innovationen, die zukünftige Generationen von Weltraumreisenden maßgelich beeinflussen werden.

Zeitachse

„Wir versuchten uns so gut wie möglich auf die Überschallgeschwindigkeit vorzubereiten; doch konnten wir nicht sicher sein was passiert, weil niemand zuvor diese Grenze durchbrochen hat .“

Jon Clark, medizinischer Leiter

SCHALLGESCHWINDIGKEIT

Was bedeutet es, die Schallmauer zu durchbrechen? Die Schallmauer durchbrechen heißt, die Geschwindigkeit zu erreichen – und zu übertreffen – mit der sich Schallwellen in der Luft fortbewegen. Am 14. Oktober 2012 durchbrach Felix die Schallmauer, als sein Körper 34 Sekunden nach Absprung in einer Höhe von 33.446 m eine Geschwindigkeit von 1.115,28 km/h erreichte. Danach beschleunigte er weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 1.357,64 km/h: Mach 1,25.

Höhe und Geschwindigkeit

  • Phase 1: Balon mit Felix in der Kapsel startet um 9:28 MDT
  • Phase 2: Felix erreicht die Zielhöhe und arbeitet die Checkliste ab
  • Phase 3: Felix lässt den Druck aus der Kapsel ab, steigt aus und springt aus 38.969,4 m ab
  • Phase 4: Während Felix versucht, die Schallmauer zu durchbrechen, werden die zum Überleben nötigen Sauerstoff- und Druckwerte im Druckanzug aufrechterhalten
  • Phase 5: Felix fliegt 30 s lang schneller als der Schall; der Luftwiderstand bremst ihn allmählich ab
  • Phase 6: In 1.524 m Höhe über dem Boden öffnet Felix den Fallschirm; die Dauer des freien Falls beträgt 4 min 20 s
  • Phase 7: Felix landet 4 min 58 s nach dem Öffnen des Fallschirms
  • Phase 8: Die Einsatzleitung löst die Trennung von Ballon und Kapsel aus; beide kehren zur Erde zurück und werden geborgen

Grenzen überschreiten

Endgültige Rekorde der Mission

  • Erster Mensch, der im freien Fall die Schallmauer ohne Schutz oder Antrieb durch ein Fahrzeug durchbricht
  • Schnellster freier Fall: 1.357,6 Kilometer pro Stunde
  • Höchste Absprunghöhe: 38.969,4 Meter
  • Längster freier Fall: 36.402,6 Meter
  • Höchste bemannte Ballonfahrt: 39.068,5 Meter
  • Größter jemals unternommener bemannter Ballonflug: 849.505 Kubikmeter
  • Höchste Reisegeschwindigkeit eines bemannten Ballons: 218,39 Kilometer pro Stunde
  • Größte Höhe losgelöst außerhalb eines Fahrzeugs

Bau der Kapsel

SI201001210008.jpg
Bau der Kapsel
SI201001210010.jpg
Bau der Kapsel
SI201001210084.jpg
Bau der Kapsel
SI201001210123.jpg
Bau der Kapsel
SI201002150114.jpg
Bau der Kapsel
SI201003290051.jpg
Bau der Kapsel

Weiterführende Informationen

Felix Baumgartner

Felix Baumgartner, Pilot bei Red Bull Stratos und professioneller Fallschirmspringer, liebt es, Grenzen zu überschreiten, besonders in großen Höhenlagen. Bisher war er unter anderem für die Überquerung des Ärmelkanals im Gleitflug mit einem Karbonflügel bekannt. Felix, geboren am 20. April 1969, wuchs in Salzburg auf und träumte schon als kleiner Junge davon, mit einem Fallschirm zu springen und einen Hubschrauber zu fliegen. Dazu ließ er sich von den Astronauten, die er im Fernsehen sah, inspirieren. Mit der Motivation, sich stets weiterzuentwickeln, erreichte Felix einen Rekord für den niedrigsten Base Jump aller Zeiten (von der Christusstatue in Rio de Janeiro) und zwei Weltrekorde für den höchsten Base Jump von Gebäuden.

Felix verfügt über eine Lizenz als Pilot von Gasballons, Flugscheine für private Hubschrauberflüge in Österreich und den USA, sowie eine Lizenz zur gewerblichen Nutzung in Europa. Felix wurde auf der „Straße der Sieger“ in Wien geehrt. Für seine Leistungen bei der Mission Red Bull Stratos erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, wie den Bamb i in der Kategorie „Millennium“, den Laureus World Sports Award in der Kategorie Action-Sportler des Jahres und die Auszeichnung „National Geographic Adventurer of the Year“.

Joe Kittinger

JOE KITTINGER: Colonel US Airforce (im Ruhestand), Berater der Mission
JOE KITTINGER: Colonel US Airforce (im Ruhestand), Berater der Mission

Am 16. August 1960 schrieb Joe Kittinger Geschichte, als er 31.333 Meter hoch aufstieg und anschließend zur Erde sprang. Er konnte damit beweisen, dass es für Menschen möglich ist, im Weltraum zu überleben. Es folgte eine herausragende Karriere bei der US Airforce. Joe stellte zwei Weltrekorde im Ballonfliegen auf und wurde neben vieler anderer Auszeichnungen mit der „Lifetime Achievement in Aviation“-Trophäe des „Smithsonian National Air and Space“-Museums geehrt. Joe stellt der Mission Red Bull Stratos sein umfangreiches Wissen zur Verfügung. In der Rolle des „Capcom“ (Kapsel Kommunikation) wird er in der Kommando-Zentrale für Felix während des Aufstieges der primäre Ansprechpartner per Funk sein.

Mike Todd

MIKE TODD: Techniker für lebenserhaltende Maßnahmen
MIKE TODD: Techniker für lebenserhaltende Maßnahmen

Mike Todd arbeitete in der Abteilung für lebenserhaltende Maßnahmen in großer Höhe und Druckanzüge bei Lockheed. Er passte Druckanzüge für Steve Fossett und das rekordbrechende Perlan-Projekt von Einar Enevoldson an. Als Techniker für lebenserhaltende Maßnahmen bei Red Bull Stratos ist Mike für den Druckanzug (Konstruktion, Systemdesign, Koordination, Durchführung, Handhabung, Sauerstoff-Komponenten, Anpassung, etc.) verantwortlich. Außerdem muss er dafür Sorge tragen, dass der Anzug in Verbindung mit anderen Komponenten der Mission funktioniert.

Jonathan Clark

JONATHAN CLARK, MD, MPH: Medizinischer Leiter
JONATHAN CLARK, MD, MPH: Medizinischer Leiter

Dr. Jonathan Clark ist einer der herausragenden Persönlichkeiten in der Luft- und Raumfahrtsmedizin. Der sechsfache Space-Shuttle-Crew-Chirurg diente in leitender Funktion am Johnson Space Center. Derzeit unterrichtet der am Baylor College für Medizin und am medizinischen Institut der Universität von Texas. In der führenden Rolle als medizinischer Leiter bei Red Bull Stratos arbeitet Jon daran, die Gesundheit von Felix Baumgartner zu schützen und neue Sicherheitsprotokolle für die Zukunft von Fliegern und Astronauten zu etablieren.

Art Thompson

ART THOMPSON: Technischer Leiter des Projektes
ART THOMPSON: Technischer Leiter des Projektes

Art Thompson hat über 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von neuartigen Konstruktionen, die in der Luft- und Raumfahrt große Meilensteine markieren, wie zum Beispiel der B-2 Tarnkappen-Bomber. Derzeit ist er Vizepräsident der Sage Cheshire Aerospace, Inc., dem technologischen Nabel von Red Bull Stratos. Als technischer Leiter dieses Projektes hat er ein handverlesenes und außergewöhnliches Missions-Team zusammengestellt. Er treibt das Programm im technischen Bereich voran.

Andy Walshe

ANDY WALSHE, PhD: Leiter der Abteilung für Höchstleistungen
ANDY WALSHE, PhD: Leiter der Abteilung für Höchstleistungen

Dr. Andy Walshe unterstützt weltweit Organisationen bei der Erforschung des menschlichen Leistungsvermögens. Der Australier hat, bevor er bei Red Bull die Abteilung für Höchstleistungen in der Entwicklung von Athleten weltweit leitete, Trainingsprogramme für die olympischen US Ski- und Snowboard-Teams entworfen. Er unterstützt das gesamte Red-Bull-Stratos-Team, insbesondere Felix Baumgartner, im Bereich der körperlichen Fitness.

Luke Aikins

LUKE AIKINS: Skydiving-Berater
LUKE AIKINS: Skydiving-Berater

Im Lebenslauf des professionellen Skydivers Luke Aikins finden sich einige spektakuläre Herausforderungen die er im freien Fall aus großer Höhe gemeistert hat. Er ist einer der Sicherheitsund Trainingsberater für den US Fallschirmspringer-Verband. Bei Red Bull Stratos plant Luke die Luft-Trainingseinheiten für Felix Baumgartner und führt selbst Simulations-Sprünge durch. Weites widmet er sich dem Chestpack von Felix sowie den Einstellungen des Fallschirmes und des Bremsfallschirmes.

Marle David Hewett

MARLE DAVID HEWETT, PhD: Programm-Manager und leitender Flugtest-Techniker
MARLE DAVID HEWETT, PhD: Programm-Manager und leitender Flugtest-Techniker

Der Techniker Dr. Marle Hewett ist führender Berater für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Er unterrichtet an der Universität von Alabama in Huntsville. Marle, ein Navy-Kommandant im Ruhestand, war Vorsitzender des U.S. Naval Academy’s Aerospace Engineering Dept. und Techniker für Einrichtungen wie das NASA Dryden Flight Research Center. Er koordiniert die Arbeitsabläufe von Red Bull Stratos und leitet das Test-Prozedere sowie am Ende auch den tatsächlichen Startvorgang.

Das Stratos Team

Red Bull Stratos Team
Red Bull Stratos Team

Das Red Bull Stratos Team besteht aus weltweit führenden Experten auf den Gebieten der Medizin, Naturwissenschaften und Technik, darunter ein ehemaliger Chirurg der NASA, mehrere Rekordpiloten, sowie Konstrukteure einiger der innovativsten Flugzeuge aller Zeiten. Darunter befinden sich: Art Thompson von Sage Cheshire Aerospace, der das Team zusammenstellte und leitete, sowie die Luftfahrtlegende Joe Kittinger, der Felix in jeder Phase als Mentor begleitete.

Im Rampenlicht

Bar Food


Bar Food in der Mayday Bar
/de/day-night/mayday-bar/bar-food/

Carpe Diem Lounge-Café

Entspannen, Innehalten und Genießen.
/de/day-night/carpe-diem-lounge-cafe/

Mayday Bar

Exquisite Cocktails &
Bar Food
/de/day-night/mayday-bar/

Threesixty Bar

In vollem Umfang stilvoll ausspannen /de/day-night/threesixty-bar/

Hangar-7 Sommerfeeling


Hangar-7 Outdoor Lounge
/de/day-night/outdoor-lounge/